Kutschfahrt Rund um Raunheim
notiert von Hotti

25. August 2013


Ein wenig Enttäuscht waren wir diesmal gewesen! Nicht wegen unserer Kutschfahrt - oh nein, die war absolut schön. Enttäuscht wegen der Beteiligung. Es ist lange her, da hatte Gustav diese Tour vorgeschlagen und sich bemüht, dass sie stattfinden konnte.

Zehn Plätze hatten wir zu vergeben. Früh hatten wir die Tour angekündigt, damit wir die Plätze auch belegen würden.

Nichts hat geholfen. Die Teilnehmerzahl endete bei der Zahl sechs. Also hatten wir gerade mal etwas über die Hälfte an Plätzen belegt. Und dem nicht genug! Der Organisator nebst Gatten waren zwei von den sechsen!

Bild 1

Bild 2

Wir machten das Beste draus und hatten viel Freude bei unserer Tour.

Treffpunkt war um viertel nach zehn in Raunheim. Etwas früher, damit wir auch ja alle rechtzeitig waren. Die Kutsche kam etwa zwanzig Minuten später. Rasch belegten wir die Plätze und schon ging es los.

Zunächst fuhren wir ein kleines Stück durch Raunheim, erreichten das Raunheimer Neubaugebiet und schließlich den Wald.

Bild 3

Bild 4

Kaum waren wir in den Wald eingebogen schon begann es zu regnen, der im Laufe der Fahrt immer stärker wurde. Schade, dass der Wetterbericht diesmal so was von recht hatte! War man nur gut, dass wir heute die Kutschfahrt als Veranstaltung hatten. Eine Wanderung wäre bei dieser Prognose eher ins Wasser gefallen, aber so hatten wir noch etwas von diesem grusselig schlechten Tag, an dem es nur einmal regnete.

Unsere Fahrtstrecke führte direkt an der Startbahn West vorbei, wo wir einige Flieger starten sehen konnten.

Nun ging es vorbei an einem kleinen Teich in Richtung unseres ersten Zieles, einem Gasthof, wo für uns zum Mittagessen ein Tisch reserviert war. Ein wenig länger als geplant verweilten wir hier bei gutem Essen und Trinken.

Bild 5

Bild 6

Der Regen hatte inzwischen etwas nachgelassen - wobei, als wir unseren Wagen wieder bestiegen hatten, fing es wieder ordentlich an zu regnen.

Gut gestärkt setzen wir unsere Fahrt dann entlang des Gundbaches weiter.

Im Naturschutzgebiet "Alter Torfstich" war die zweite Rast eingeplant. Von der Genovevahütte konnten wir viele Rehe beobachten, die in der Ferne grasten. Dabei stärkten wir uns bei leckerem Streuselkuchen und Kaffee.

Bild 7

Bild 8

Schade, denn nach dieser Rast ging unsere Kutschfahrt dem Ende entgegen. Zwar war es noch ein Stück bis nach Raunheim, doch das Ende der Fahrt war nun absehbar.

Gegen halb fünf schließlich standen wir wieder am Ausgangspunkt unserer Tour in Raunheim. Uns allen hatte es trotz des Wetters großen Spaß gemacht. Was die meisten von uns nicht wussten - nun aber erfahren haben - dass es wahnsinnig viel Wald rund um den Flughafen gibt.

Eine Gegend, in der wir noch nicht oft gewandert sind. Deshalb werden wir mit Sicherheit im nächsten Jahr auch einmal eine Wanderung in dieser Gegend in unseren Wanderkalender eintragen. Da fällt mir bestimmt noch etwa zu ein!

Bild 9

Bild 10

Fazit: Ein toller Tag - der dem Organisator bestimmt das eine oder andere graue Haar gebracht hat. Deshalb unserem Gustav auch an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dank schön für diesen tollen Tag. Alles richtig gemacht!

Organisation: Gustav

Bericht und Bilder: Hotti