250. Wanderung im Odenwald mit Konzert


8. März 2009


Foto 1

Foto 1

Unsere 250. Wanderung bot uns fast alles, was es an Wetter geben konnte. Die Vorhersage war so was von Grottenschlecht, dass das Wetter eigentlich noch super war.

Morgens um kurz nach neun trafen sich die ersten am Wiesbadener Hauptbahnhof um in den Odenwald aufzubrechen. Weitere folgten in Mainz, den Rest trafen wir schließlich in Ober-Ramstadt am Bahnhof, wo die Gruppe schließlich auf 22 Wanderer angewachsen war.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch gleich los. Leicht bergan von Ober-Ramstadt hinauf auf den Silberberg, wo sich einige als Musiker an einem Waldxylophon beweisen konnten.

Rasch ging es weiter nach Nieder-Modau hinein in die evangelische Kirche, wo uns Gerald einige Stücke auf der Orgel vorspielte, bevor wir uns diese noch aus der Nähe anschauen konnten.

Foto 3

Foto 4

Weiter ging es nach Rodau und nach Liechtenberg, wo unsere 2. Rast im Regen buchstäblich ins Wasser fiel.

Aufgrund des Regens und der knappen Zeit entschieden wir uns, die Wanderung bereits in Modautal - Ernsthofen zu beenden und von dort aus den Bus zurück nach Ober-Ramstadt zu nehmen.

Foto 5

Foto 6

Der Bus kam und brachte uns nach Ober-Ramstadt wo wir in einem Griechischen Lokal unsere Abschlusseinkehr machten.

Foto 7

Foto 8

Hier kam nun unser Zeitplan endgültig aus dem Tritt, denn wegen der frisch zubereiteten Speisen dauerte alles etwas länger wie gedacht, so dass wir unseren ursprünglichen Zug nicht mehr erreichten. Kein Problem, denn eine Stunde später fuhr ja auch noch einer. Doch dieser fuhr nach Frankfurt, so hieß es bereits in Darmstadt Nord umsteigen in die Regionalbahn nach Wiesbaden, die mit 35 Minuten Verspätung eintraf und wegen genau dieser Verspätung dann anstelle in Wiesbaden in Mainz endete und wir zu guter letzt noch in die S-Bahn wechselten mussten, die 20 Minuten später ab Mainz fuhr. Damit waren wir anstelle um halb neun erst um kurz nach zehn in Wiesbaden zurück.

Hinter uns aber eine wunderschöne Tour. Wegen des Wetters war leider nur eine Pause möglich, aber das holen wir beim nächsten Mal nach!

Einen besonderen Dank an unseren Wanderscout Gerald, der sich auch mit dieser Tour sehr viel Mühe gemacht hat und diese super vorbereitet hat. Ein Konzert hatten wir bislang noch nicht während einer Wanderung. Und noch einen Dank an Gerald, der bei der Abschlusseinkehr noch einige "Orden" in Form eines kleinen Präsents an Gustav als ältesten Wanderer in der Gruppe, an Dr. Thomas als den Wanderer mit der häufigsten Teilnahme im Jahr 2008 sowie an Hotti als Organisator, Mailschreiber überreichte.

Foto 9

Foto 10

Foto 11

Tourleitung: Gerald
Bericht: Hotti
Bilder: Hotti