Kultur-Wanderung von Dieburg nach Darmstadt

23. August 2009


Wanderung von Dieburg nach Darmstadt

Am Sonntag, 23. August 2009 traf sich der harte Kern der Streetmillboys zu einer "Kultur"-Wanderung von Dieburg nach Darmstadt. Immerhin hatten wir gegenüber der letzen Wanderung einen Zuwachs von 2 Personen, sodass wir diesmal zu fünft waren.

Vor einer Wanderung steht die Anreise, die diesmal wieder mit der Bahn geplant war. Und wieder einmal ging es relativ früh los. Die Wiesbadener mussten sich bereits um kurz vor halb neun am Wiesbadener Hauptbahnhof einfinden, die Mainzer hatten immerhin noch ein paar Minuten länger Zeit, denn der Zug fuhr "erst" um 8:49 Uhr los.

Vorteil dieser frühen Fahrt war, dass wir nicht umsteigen mussten und direkt nach Dieburg fahren konnten.

Um kurz vor zehn ging es dann endlich los. Zunächst führte ein kurzer Spaziergang durch Dieburg hindurch, wo unser Wanderleiter einige Erklärungen geben konnte.

Die erste Ansprache in Dieburg

Schaumaterial war auch im Gepäck

Eine wunderschöne Allee

Wir schlenderten durch den Barockgarten, erlebten dann einen Kulturschock, denn als wir den wunderschönen Garten verlassen hatten, erwartete uns ein kleines Industrieidyll, womit wir nicht gerechnet hatten.

Weiter führte unsere Wanderung durch Feld und den Kranichsteiner Wildpark hin zum Schloss Kranichstein, wo wir uns auf eine Führung der besonderen Art freuen durften!

Da sind wir auch schon im Schloss angekommen

Gerhard, aber nicht das Schlossgespenst

Gerhard, unser Wanderleiter, führte uns durch das Schloss Kranichstein. Dadurch kamen wir in den Genuss in Filzpuschen durch die Räume zu gleiten und uns den interessanten Ausführungen hingeben.

Gruppenfoto

Gruppenfoto 2

Der Schlossteich

Nach der Führung führte unsere Wanderung weiter zum Steinbrücker Teich, wo ein Gasthaus zu Kaffee und Kuchen einlud.

Von hier aus sollte es nicht mehr weit nach Darmstadt sein, doch zunächst führte unser Weg direkt zum See, von dort aus aber weiter nach Darmstadt.

Hier stand die Rosenhöhe auf dem Programm, von dort aus ging es hinüber zur Mathildenhöhe, wo unsere Tour auch schon fast zu Ende war.

Rosenhöhe

Mathildenhöhe

Noch eine kurze Busfahrt zum Hauptbahnhof, wo wir beschlossen, die Abschlusseinkehrdort auszurichten.

Hinter uns lag eine wieder exzellent vorbereite Wanderung, diesmal mit noch mehr Erklärungen, wie sonst, und der Erkenntnis, dass man manche Orte fast gar nicht kennt, obwohl sie fast um die Ecke von Mainz und Wiesbaden sind.

Wanderleitung: Gerhard

Bericht: Hotti

Bilder: Hotti