Rundwanderung bei Kemel


5. November 2006


Wieder einmal nutzten wir den Treffpunkt Kahle Mühle um von dort in Fahrgemeinschaften zum Ausgangspunkt unserer Wanderung in der Nähe von Ramschied zu gelangen.

Nach der üblichen Wartezeit von 15 Minuten am Treffpunkt ging es los. Die Verkehrsmeldung hatte von einem schweren Verkehrsunfall auf unserer Fahrtroute berichtet, so dass wir uns teilweise entschlossen, den Weg über Frauenstein und Georgenborn in Richtung Bäderstraße zu nehmen. Einige sind den Weg in Richtung der gemeldeten Sperrung gefahren. Zeitlich gebracht hat es keinem was, denn wir kamen zur gleichen Zeit am Waldparkplatz an.

Unser Wanderleiter H.C. hatte sich einen Parkplatz ausgeschaut, welcher nach Meinung bereits vorab angereister Teilnehmer viel zu Matschig sei. Aus diesem Grund nahmen wir ganz spontan den nächsten Parkplatz und starteten nach allgemeinem Schuhwechsel von dort aus unsere Wanderung. Erst mal an der Straße, doch schon bald entfernten wir uns von dieser.

Bild 1


Zunächst ging es von der Wisperstraße durch ein kleines, verschlungenes Tal nach Kemel, wo wir den Ort tangieren und durch ein weiteres Tal Richtung Ramschied liefen, bis wir wieder auf die Wisperstraße stießen. Von hier aus auf zur Schlehborner Heide, einem Ausflugscafe, welches wir allerdings nicht besuchten und weiter über die Anhöhe bei Langenseifen zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs hatten wir wunderschöne Ausblicke über die Hochflächen und das Talsystem im westlichen Taunus.

Gegen vier trafen wir bereits wieder an den Autos ein. Wieder schnell die Schuhe gewechselt und schon ging es zurück nach Ramschied, wo wir in einem gemütlichen Lokal bei Kaffee, Kuchen oder auch Schlachtplatte den Tag gemütlich ausklingen ließen.

Fazit dieser Tour: Wieder einmal konnte H.C. durch eine brillant ausgesuchte Wandergegend punkten. Das Wandergebiet liegt gar nicht weit von Wiesbaden entfernt und besticht teilweise durch Sichten, wie im Schwarzwald. Die 19 Teilnehmer fanden es schön. Und mit 16 Kilometer Streckenlänge und nicht allzu heftigen Steigungen bei gutem Wetter (wir hatten wieder einmal entgegen der Wettervorhersage keinen Regen!) eine wunderschöne Novemberwanderung.

Leider gibt es diesmal nicht so viele Bilder, da diesmal nur eine Kamera mit leeren Batterien mit dabei war.

Bericht und Bild: Hotti