Wanderung nach Mespelbrunn

15. April 2001



Ursprünglich hatte uns Andreas Dümpert Ostersonntag nach Volkersbrunn eingeladen. Aufgrund des heftigen Schneeeinfalls verschoben wir die Wanderung dann aber lieber auf den Ostermontag. An dieser Stelle ein Dankeschön an all die, die so spontan den neuen Termin wahrnehmen konnten.

Farbkleckse im Schnee

So trafen wir uns frohen Mutes und mit Schirmen bewaffnet am Ostermontag um 10 Uhr in Volkersbrunn. Diesmal in etwas kleinerer Runde, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Unsere Wanderung führte uns erst einmal kurz durch Volkersbrunn und dann ging es auch schon los in Wald und Feld.

Nach einigen Anstiegen und vorübergehender Trockenheit erreichten wir unseren ersten Rastplatz mit einer tollen Aussicht in den Spessart. Dort versorgten uns Andreas und Peter mit Ostereiern und einer kleinen Erfrischung in Form von alkoholischen Probefläschchen.

Ohne Schirm keine Wanderung... ;-)
Gruppenbild mit Schirmparade

Pünktlich zum Einsetzen des Regens hatten wir die Rucksäcke wieder gepackt und weiter ging es in Richtung Mespelbrunn, wo der Schlossführer uns schon erwartete. Der Hunde wegen trennte sich die Gruppe hier. Die einen ins Schloss hinein, die anderen ins Wirtshaus zum Käffchen trinken. Wobei letztere nur haarscharf einer wilden Schlägerei aus dem Weg gehen konnten, da einer die Tür nicht geschlossen hatte, was gleich ein etwas ältlicher Herr im tiefsten bayrisch monieren musste. Nach einer Stunde verließen wir den Schankraum und warteten vor dem Portal auf den Rest der Gruppe. Dort ließ es sich Harry nicht nehmen, die Gattin des eben erwähnten Bayern darauf aufmerksam zu machen, dass sie wohl bei so einem Mann nichts zu lachen hätte. Kurz darauf kam die gesamte Familie heraus. Die Dame verabschiedete sich noch immer lachend von uns. So, nun kamen auch die anderen Herren vom Schloss zurück und mussten entsetzt feststellen, dass wir weiter liefen, ohne noch einmal einzukehren.


Ausnahmsweise ohne Schirme

Nach einer Zugabe von rund drei Kilometern erreichten wir Volkersbrunn wieder, wo wir im Gasthaus "Zur Rose" unsere Abschlusseinkehr machten, bevor wir dann so gegen 18 Uhr wieder den Weg nach Hause in Angriff nahmen.

Ein großes Lob an die Organisatoren dieser Wanderung Andreas und Peter.



Hotti

Bilder von Ulli