Herbstwanderung bei Oberursel

11. November 2001

Bei wunderschönstem Herbstwetter trafen wir uns diesmal mit 16 Männern und 5 Hunden am Parkplatz Oberursel- Hohemark. Da die meisten viel zu früh, teilweise sogar über eine halbe Stunde zu früh waren, hieß es erst einmal für eine Weile frieren, denn die Temperaturen verwöhnten uns nicht gerade trotz des anhaltenden Sonnenscheins. Bei Anblick einiger Mountain- Biker, die dort auf dem Parkplatz ihre Räder montierten, konnte einem aber schon so ein bisschen warm ums Herz werden.

Jan hatte zu dieser Tour eingeladen. Natürlich nicht ohne Grund, denn bei unserer letzten Tour hatte noch für diesen Termin eine Strecke gefehlt, und weil Jan in diesem Jahr noch keine Tour organisiert hatte, da wurde es doch mal Zeit.

Herbstwald

Er nahm dementsprechend auch seinen Rachefeldzug in Form erheblicher Steigungen zu Beginn der Wanderung wahr. Beinahe hätten wir auf diesem Stück noch einen Wanderer dazu gewonnen, doch leider ließ sich der junge Mann nicht von uns einholen und nahm nach kurzer Zeit vor uns noch einen anderen Weg. Schade, aber von nichts kommt eben keiner. (Anmerkung von Hotti: Da sollte ich selbst mal ganz gewaltig an mir arbeiten)

Hügel auf und ab

Wir gingen weiter nach oben, diesmal zwar nicht bis ganz nach oben, aber es reichte. Am "Gipfel" war dann auch die Zeit der ersten Rast angebrochen. Jan und Rick hatten hierfür einen tollen Platz mit Fernsicht ausgeschaut. Nach etwa einer halben Stunde, da möchte ich mich nicht festlegen, und mehreren Gruppenfotos durch Ting ging der Marsch weiter, diesmal in die entgegengesetzte Richtung nach unten. Und so sollte es für den überwiegenden Teil der Strecke auch bleiben. Teilweise konnte man durch das gefallene Laub die Wege schon nicht mehr erkennen, aber Jan hatte einen Super- Orientierungssinn und eine noch bessere Karte.

Gruppenbild von und mit Ting ;-)

Während der Wanderung mussten wir einige Male feststellen, dass es bei zukünftigen Wanderungen sinnvoll wäre, wenn wir Kärtchen unserer Gruppe mitnehmen würden um potentielle Opfer zu werben, die wir im Wald getroffen haben. Bei einem Pärchen wollten wir in erster Reihe eigentlich eine Kette bilden und die beiden knuffigen Typen einfach einhaken, so dass sie nicht anders konnten, als mit uns zu laufen, aber die hatten uns wohl durchschaut und wichen gleich grinsend aus. Na ja, da sind wir eben ohne sie weiter gelaufen.

Immer weiter gehts...

Jan und Rick hatten noch einen weiteren schönen Rastplatz ausgeschaut, wieder mit Fernsicht. Und dort war auch schon angerichtet, denn an diesem Rastplatz gab es zwei Bänke mit einem Tisch, was ja eigentlich nichts ungewöhnliches wäre, ja wenn da nicht auf dem Tisch ein Jogger gelegen hätte, der den Schlaf der gerechten schlief und uns gar nicht wahr nahm, oder tat er nur so? Bei unserer Zucht und dem Wau- Wau der Hunde hätte man uns eigentlich bemerken müssen! Immerhin saßen wir etwa zwanzig Minuten recht nah oberhalb von ihm, und wer unsere Gruppe kennt, weiß, dass wir meist nicht gerade so ruhig sind.

Eine Weile später überholte er uns dann. Hatte wohl ausgeschlafen. Mittlerweile waren wir recht nah am Ausgangspunkt, und laut Uhr eigentlich viel zu früh, aber Jan meinte, dass es schon passen würde. Damit hatte er recht, denn wir waren so kurz vor halb fünf wieder zurück an den Autos und verabschiedeten uns von denen, die zur Abschlusseinkehr nicht mehr mitkommen wollten.



Und dann erklärte uns Jan, wie wir zum Lokal fahren sollten. Eigentlich immer nur gerade aus und dann mal rechts und wieder links, dann wieder rechts und dann wären wir da. Keiner konnte es sich merken. Dass wir alle am Treffpunkt angekommen waren, verdanken wir Ting, denn er hatte in letzter Sekunde ein Schild gesehen, wo wir abbiegen mussten, nachdem wir Jan und Rick verloren hatten.

Die Abschlusseinkehr bestand dann für die meisten aus einem Gänsegericht und guter, aber müder Stimmung.

Fazit: Tolle Wege, tolle Typen, sicher im Sommer noch eine größere Augenweide, und eine tolle Organisation. Noch einmal ein Dank an Jan und Rick.

Hotti

Bilder von Ulli und Ting